Handball in Mülheim an der Ruhr

Aktuelle Nachrichten

Für die C-Jugend hat es in Beeck diesmal nicht gereicht

Diesmal sollte es leider nicht sein für unsere C-Jugendmannschaft. Die Dümptener verloren das Auswärtsspiel in Duisburg beim Beecker Turnverein leider mit 21:25 (9:10). Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen in der ersten Halbzeit ging der HSV sogar zwischenzeitlich in Führung, doch am Ende entschieden die Duisburger die Partie aufgrund einer starken zweiten Halbzeit für sich. Für den HSV war es erst die dritte Niederlage seit Dezember.

Mehr…

Die faire Partie verlief im ersten Durchgang sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Die knappe 10:9-Führung zur Pause gehörte aber den Gastgebern. Dennoch raffte sich der HSV noch einmal auf und ging mit zwei Toren in Führung. Danach drehten die Duisburger aber auf und holten sich die Führung zurück. Aufgrund einer insgesamt starken zweiten Halbzeit sicherten sie sich verdient die beiden Punkte. Herzlichen Glückwunsch!

Nach Ostern geht es für unsere Mannschaft mit einem schweren Heimspiel weiter. Nico Helfrich und sein Team empfangen dann den Tabellenführer SC Bottrop.

Weniger…

HSV dreht Drei-Tore-Rückstand noch um und gewinnt 25:24

Unsere erste Mannschaft hat ihre kurze Niederlagen-Serie von drei Spielen ohne Punktgewinn hintereinander beendet. Allerdings mussten die Rothosen auch im Heimspiel gegen den Turnerbund Wülfrath bis zum Ende um die beiden Punkte kämpfen. Siebeneinhalb Minuten vor dem Ende lagen sie noch mit 21:24 im Hintertreffen. Doch das Team bewies kühlen Kopf, drehte diesen Rückstand noch um und ging doch noch als 25:24 (12:13)-Sieger von der Platte.

Mehr…

In der ersten Halbzeit konnte sich noch keine Mannschaft absetzen. Konnten zunächst die Wülfrather zumeist einen Treffer vorlegen (und einmal sogar zwei beim 5:7), war es anschließend der HSV, der den Führungstreffer erzielte. Erst ganz am Ende des ersten Durchgangs legte Wülfrath wieder vor und ging daher auch mit einer hauchdünnen Führung in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt erarbeiteten sich die Gäste mehrfach einen Vorsprung von zwei Toren, weiter weg kamen sie allerdings auch lange nicht. Zwischen der 48. und der 51. Minuten gelang es den Wülfrathern aber, sich eine 24:21-Führung zu erspielen. Das Pendel schlug nun klar zu den Gästen aus. Die wussten zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht, dass dieser Treffer ihr letzter gewesen sein sollte. Erst traf Marc auf'm Kamp, dann Mathias Grewe und der HSV war wieder in direkter Schlagdistanz. Dann gelang Marc auf'm Kamp sogar der Ausgleichstreffer zum 24:24.

Trotz einer Überzahl blieb es fast vier Minuten lang bei diesem Unentschieden. Dann erzielte Veit Wrobel das Siegtor für den HSV. Nach einigen Wochen berufsbedingter Pause war der Mittelmann mit sieben Toren unser bester Schütze.

Aufstellung: Ahlendorf, Lagerpusch - Wrobel (7), Lohr (4), Neikes (3), Auf’m Kamp (3), Helfrich (3/3), Grewe (2), Anhalt (1), Märker (1), Michalski(1), Merten, Hellmich, Hofmeister

Weniger…

Rothosenreserve gelingt Revanche für das Hinspiel

Am Sonntag kam es in der Halle an der Boverstraße zum Aufeinandertreffen der "Rothosenreserve" und der TSG Kirchhellen. In der Hinrunde mussten unsere Jungs auswärts in Bottrop eine herbe Niederlage einstecken. "Wir wurden überrannt und mussten bestimmt 20 Tempogegenstoß Tore verkraften", so unser Trainer Michael Weinzierl. Dies sollte in der eigenen Halle nicht wiederholt werden - dieser Wunsch ging am Ende in Erfüllung.

Mehr…

Neben der schlechten Erinnerung an das Hinspiel kam erschwertend hinzu, dass mit Basti, Kiri und Marius drei wichtige Stammspieler fehlten. Dafür war mit Ben, Leon und Niklas wieder ein starker Nachwuchsteil dabei!

Das Spiel gestaltete sich über die gesamten 60 Minuten knapp und offen. Keine Mannschaft konnte sich nennenswert absetzen. Nachdem wir den besseren Start in die Partie hatten, kamen die Bottroper besser ins Spiel und konnten mit einem Tor Vorsprung in die Pause gehen.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten uns die Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In der Schlussphase lag das Glück auf Seiten der Hausherren, so konnte man aus einem 17:18 in der letzten Sekunde ein 19:18 erspielen und damit die zwei Punkte daheim behalten. Ein besonderes Lob gilt unserer Nummer 9, Oli, der "mit seiner ganzen Erfahrung die Deckung gestellt hat und die rechte Deckungsseite zugemauert hat". Er erzielte am Ende auch den 19:18-Siegtreffer.

Nächste Woche fahren wir mit diesem glücklichen Sieg als absoluter Außenseiter zum TBO - wir können also nichts verlieren, aber sehr viel gewinnen!

Weniger…

HSV erreicht souverän das Viertelfinale im Kreispokal

Der Titelverteidiger ist eine Runde weiter. Der HSV Dümpten hat am Mittwochabend im Derby gegen den Verbandsliga-Konkurrenten HSG Mülheim das Viertelfinale im Kreispokal gebucht und trifft in der Runde der letzten Acht nun auf den Regionalligisten HC Wölfe Nordrhein. Der 25:15 (15:7)-Heimerfolg der "Rothosen" in der Neuauflage des letztjährigen Endspiels fiel souverän aus und war zu keinem Zeitpunkt der Partie ernsthaft in Gefahr.

Mehr…

Der HSV war im Duell der beiden Verbandsligisten von Beginn an engagiert und legte den deutlich besseren Start hin. Daniel Hellenbrandt, der Trainer der Gäste, musste schon früh eine Auszeit nehmen. Nach dem 7:1 verloren die Hausherren etwas ihre Konsequenz, so dass die HSG bis auf 10:6 verkürzte. Der HSV legte aber zwei Tore nach (12:6) und erhöhte bis zur Pause sogar auf 15:7.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber ihre Führung schnell auf zehn Tore (19:9), die Entscheidung über den Einzug in die nächste Runde war damit gefallen. Allerdings ließen die Dümptener in der Folge jede Menge Chancen liegen und verhinderten somit einen noch höheren Sieg. Die HSG verkürzte auf 19:11 und 21:13. Danach erzielten die Hausherren aber wieder eine Serie von drei Treffern. Am Ende ging das Zweitrundenspiel mit 25:15 an den HSV.

Aufstellung: Lagerpusch (1. HZ), Ahlendorf (2. HZ) - Hofmeister (6), Auf‘m Kamp (3), Grewe (3), Helfrich (3), Märker (3), Merten (3), Neikes (3), Michalski (1), Hellmich, Kiriakou

Weniger…

Zwei spannende Turniertage sind zu Ende gegangen

Ein tolles und ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns. Von Samstagmorgen bis Sonntagabend haben wir fünf verschiedene Jugendturniere durchgeführt. Insgesamt 24 Mannschaften haben uns tolle und zum Teil richtig spannende Spiele beschert. Drei Vereine konnten sich zum ersten Mal in die Siegerliste unseres Drei-Königs-Turniers eintragen, die SG Überruhr zum zweiten Mal. Darüber hinaus hatte das Warten auf einen Heimsieg am Samstagabend ein Ende.

Mehr . . .

B-Junioren bleiben nach Sieg gegen Huttrop unter den Top 4

Unsere B-Junioren überraschen weiter und beenden die starke Hinrunde mit einem 34:32 (19:15)-Sieg über die DJK Winfried Huttrop. Damit schließt die Mannschaft von Trainer Stephan Tölle die erste Saisonhälfte auf dem vierten Platz einer starken Kreisliga ab. 14:6 Punkte hat unsere Mannschaft auf dem Konto - ging also in den bisherigen zehn Spielen lediglich dreimal als Verlierer von der Platte. Im Spiel gegen Huttrop gab es den siebten Sieg.

Mehr…

Im letzten Spiel des Jahres 2017 kam es zu einem nochmals interessanten Match zweier Mannschaften, die nach dem bisherigen Saisonverlauf punktgleich auf Platz vier und fünf der Tabelle platziert waren. Wie stark das Team aus dem Handballkreis Essen ist, zeigt allein die Tatsache, dass Huttrop es bisher als einziges Team geschafft hat, den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Hiesfeld zu bezwingen. Die Essener gingen deshalb auch als Favorit in die Partie. Doch erneut präsentierte das HSV-Team seine wahre Leistungsfähigkeit und entschied das Spiel aufgrund einer starken Mannschaftsleistung verdient für sich.

In der ersten Halbzeit war die Partie völlig ausgeglichen. 3:3, 5:5, 8:8 und 13:13 waren die Zwischenstände in den ersten 20 Minuten. Allerdings verpasste es unser Team, seinen jeweiligen Vorsprung von zwei Toren nicht zu halten und musste stets den Ausgleich hinnehmen. Besser lief es in den letzten fünf Minuten vor der Pause, als die Dümptener mit drei Toren hintereinander mit 16:13 in Führung gingen und diesen Vorsprung auch bis zum 19:15-Pausenstand hielten.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte agierte unser Team ganz stark und konnte einen ordentlichen Vorsprung von fünf bis sechs Toren verteidigen. Unser Gegner gab sich jedoch nicht geschlagen und konnte beim Zwischenstand von 26:20 mit vier hintereinander erzielten Toren auf 26:24 schnell verkürzen. Allen war zu diesem Zeitpunkt klar, dass die letzten 15 Minuten nun ein ganz heißes Spiel werden würden. Mit viel Übersicht und klugem Spiel nach vorne gelang es uns aber, diese Partie erfolgreich zu Ende zu spielen. Auch als das HSV-Team in der Schlussminute nur noch mit einem Tor vorn lag, behielt die Mannschaft bei eigenem Ballbesitz nach der Auszeit die Ruhe und machte mit dem letzten Treffer alles klar.

Weniger…

Der HSV auf Facebook

Die nächsten Termine