Handball in Mülheim an der Ruhr

B-Jugend bleibt mit 8:2 Punkten oben dabei

Nachdem wir das letzte Mal von den beiden ersten Saisonsiegen unserer B-Junioren gegen die MTG Horst Essen und den SuS Haarzopf berichtet haben, hat sich die Mannschaft von Trainer Stephan Tölle mittlerweile nach drei weiteren Spielen im oberen Tabellendrittel der Kreisliga festgesetzt. Denn in den nunmehr fünf Spielen musste sich das HSV-Team nur der JSG Hiesfeld/Aldenrade II geschlagen geben und war mit diesem Spiel dennoch hoch zufrieden. Den ETuS Wedau konnten die B-Junioren anschließend ebenso bezwingen wie den klar favorisierten TV Cronenberg.

Mehr…

Nach den beiden Auftaktsiegen folgte die Auseinandersetzung mit dem Top-Favoriten der Liga. Alles andere als eine klare Niederlage gegen die JSG Hiesfeld/Aldenrade wäre eine große Überraschung gewesen - das stand schon vor dem Spiel fest. Denn der Gegner spielt mit seinem großen Kader gleichzeitig in der Nordrheinliga und in unserer Kreisliga. Die Vorzeichen deuteten somit auf ein klares Ergebnis hin. Mit dem Endergebnis von 18:28 (10:11) war Trainer Stephan Tölle dennoch sehr zufrieden.

Denn in der ersten Halbzeit entwickelte sich eine völlig offene Partie und das HSV-Team bot dem Favoriten Paroli. Bis zum zwischenzeitlichen 12:14 nach etwa acht Minuten in Halbzeit zwei waren die Dümptener immer noch ganz nah dran. Dann allerdings schlichen sie viele technische Fehler und Fehlpässe ein, so dass Hiesfeld mit leichten Tempogegenstößen davonzog. In dieser Phase spielte das Team zu überhastet und konnte nur wenige eigene Chancen auch verwerten.

In der Folgewoche erlebte der Coach eine Premiere: Im Spiel beim ETuS Wedau konnte der Kader zum ersten Mal komplett antreten. Es gab auch gleich einen 24:21 (13:12)-Erfolg. Allerdings tat sich die Mannschaft während der gesamten Partie schwer. Nach dem 0:1-Rückstand übernahm der HSV die Führung und lag bis Mitte der ersten Hälfte mit drei Toren in Front (8:5). Danach versäumten es die Gelb-Roten aber, sich entscheidend abzusetzen. Möglichkeiten waren genügend vorhanden. Selbst ein Fünf-Tore-Vorsprung reichte nicht, um das eigene Spiel zu beruhigen und man lud den Gegner förmlich zu weiteren Toren ein. Mit nur einem Tor Vorsprung ging es dann zur Kabinenansprache.

Es folgte ein ähnlicher und bis zum Ende spannender Spielverlauf. Der HSV hielt den Gegner zwar stets in Schach, doch bis Mitte der zweiten Halbzeit betrug der Vorsprung immer noch nur ein bis zwei Tore. Fünf Minuten vor dem Ende waren es dann drei Treffer Vorsprung, doch der HSV verspielte die Führung fast wieder und lag schließlich nur noch mit 22:21 vorn. Die beiden letzten Treffer gehörten aber den HSV-Youngsters. Gewonnen! Am Ende zählten nur die Punkte. "Man hat aber jederzeit gemerkt, dass die Einstellung und die kämpferische Einstellung stimmten und die Mannschaft trotz der eher schwachen Leistung den Sieg wollte", so Trainer Stephan Tölle.

Im fünften Saisonspiel gegen das hoch gehandelte Team des TV Cronenberg hatte unsere Mannschaft die Möglichkeit, sich mit einem weiteren Sieg oben in der Tabelle festzusetzen. Es sollte aber kein leichtes Unterfangen werden - im Gegenteil. Die Essener gingen durchaus als Favorit in die Partie, hatten sie doch zuvor 8:2 Punkte geholt und gegen den Top-Favoriten Hiesfeld/Aldenrade nur mit einem Tor Unterschied verloren. Entsprechend motiviert war unser Team in den vorherigen Trainingseinheiten. Dank der guten Vorbereitung und einer tollen kämpferischen Leistung konnten sich unsere Jungs mit einem 25:21 (13:10)-Sieg belohnen.

Das Spiel war von einem Hin und Her geprägt. Unsere Mannschaft ging meist mit ein oder zwei Toren in Führung, Cronenberg schaffte aber stets den Anschluss oder sogar den Ausgleich. In den letzten fünf Minuten vor der Pause erspielte sich der HSV aber durch einen guten Lauf von 9:9 auf 13:10 ein kleines Polster nach Halbzeit eins. Diese Führung war für den weiteren Verlauf äußerst wichtig, denn der HSV konnte dadurch auch nach dem Seitenwechsel die Oberhand bewahren, es blieb aber spannend bis zum Schluss. Cronenberg blieb trotz der Dümptener Führung bis zum Ende gefährlich. Doch in einem heiß umkämpften aber stets fairen Spiel sicherte sich der HSV den am Ende verdienten Sieg. Eine Leistung, mit der Trainer Stephan Tölle sehr zufrieden war und die der gesamten Truppe Auftrieb für die kommenden schweren Aufgaben gibt.

Weniger…

B-Junioren fahren den zweiten Sieg ein

Nach dem erfolgreichen Auftakt in die neue Saison hat unsere B-Jugend am zweiten Spieltag genauso erfolgreich nachgelegt. Beim SuS Haarzopf setzte sich das Team von Trainer Stephan Tölle mit 28:14 (15:8) durch und steht auch nach dem zweiten Spieltag auf Rang eins. Und das obwohl der Coach auf drei Spieler verzichten und dazu um weitere Spieler bangen musste, die aufgrund von Verletzungen oder Erkrankungen unter der Woche nicht am Training teilgenommen hatten. Die betroffenen Spieler stellten sich aber super in den Dienst der Mannschaft und gaben bis zum Ende alles.

Mehr…

Es war das zweite Zusammentreffen mit einem Gegner aus dem Handballkreis Essen, so dass die Spielstärke des Kontrahenten im Vorfeld auch nur schwer eingeschätzt werden konnte. Umso wichtiger war es, dass der HSV gut ins Spiel kam. Mit dem ersten Tor gaben die "Rothosen" die Führung nicht mehr ab. Bis zur Mitte der ersten Hälfte betrug der Vorsprung stets drei bis vier Tore. In der Folgezeit gelang es em Team, von 10:7 bis zur Halbzeitpause auf 15:8 davonzuziehen. Bis zu diesem Zeitpunkt stand die Abwehr sehr gut und im Angriff wurde variantenreich agiert.

Die Deckung blieb auch im zweiten Spielabschnitt der Garant für den Erfolg. Vorne war allerdings ein wenig die Luft raus und unsere Mannschaft konnte einige gute Tormöglichkeiten nicht verwerten, weil sie zu überhastet den Abschluss suchte und nicht genug Druck auf die gegnerische Abwehr entwickelte. Der Sieg war jedoch zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Nur ein Mal Mitte der zweiten Hälfte konnte das gegnerische Team den Abstand auf vier Tore verkürzen. Sofort legten unsere Jungs mit weiteren vier Toren ohne Gegentreffer nach und sorgten damit für die Vorentscheidung.

Beide Torhüter hatten in den Spielhälften gleiche Spielanteile und konnten das Team mit guten Paraden gerade in den wichtigen Phasen im Spiel halten. Im starken mannschaftlichen und kämpferischen Team bekamen zwei Spieler ein Extralob von Trainer Stephan Tölle: Dominik mit zwölf erzielten Toren und Hendrik, der eine Sonderaufgabe bekam und diese ganz stark umgesetzt hat. Es hat sich auch in diesem Spiel erneut gezeigt, dass es eine tolle Truppe ist, die stets füreinander und miteinander alles für den Erfolg gibt. Großes Lob auch an alle, die sich trotz der Umstände und eigentlich anderweitigen Verpflichtungen in den Dienst der Mannschaft stellen.

Nach zwei Siegen steht die Mannschaft sogar auf Grund der besseren Tordifferenz aktuell auf Platz eins in der Tabelle. Am Wochenende kommt es zum Duell mit den B2-Junioren der SG Hiesfeld/Aldenrade, die für unseren Trainer der klare Favorit auf die Meisterschaft sind.

Mit dabei waren: Leon Bönsch, Thorben Schmitz - Daniel Strenger, Tim Peterson, Hendrik Hartmann, Jonas Radeloff, Levi Breyel, Frederik Anhalt, Dominik Horoba und Tobias Ader.

Weniger…

Souveräner Saisonauftakt

Dieser Saisonauftakt kann sich wahrlich sehen lassen: Unsere B-Junioren starteten am Samstagnachmittag mit einem 33:18 (15:7)-Heimsieg über die MTG Horst Essen in die neue Spielzeit in der Kreisliga gestartet. Der Erfolg war zu keiner Zeit ernsthaft in Gefahr. Dabei hatte Trainer Stephan Tölle vor dem Spiel eine schwere Aufgabe erwartet. Da wusste er aber noch nicht, dass sein Trainerkollege Thomas Humpert auf insgesamt vier C-Jugendspieler zurückgreifen musste. Außerdem lieferten seine Jungs ab der ersten Minute eine konzentrierte Vorstellung ab.

Mehr…

Dem HSV gelang ein super Start mit drei Toren in Serie. Von diesem guten Auftakt zehrten die "Rothosen" in der Folge, der Abstand pendelte stets zwischen zwei und drei Toren. Erst beim Stand von 8:6 legte der HSV zwei Treffer drauf und erspielte sich damit den ersten Vier-Tore-Vorsprung (10:6). Das 10:7 sollte der letzte Treffer der Essener in der ersten Halbzeit sein. Durch starke fünf Tore in Serie sorgten die Hausherren bis zur Pause beinahe für eine Vorentscheidung (15:7).

Als unsere B-Junioren Anfang der zweiten Hälfte mit einem weiteren Lauf von fünf Toren hintereinander auf 23:10 davonzog, war die Messe gelesen. Die Dümptener lauerten immer wieder auf Ballverluste der Gäste und schenkten dem Essener Keeper einen Tempogegenstoß nach dem anderen ein. "In der Abwehr weiter hart arbeiten", verlangte Trainer Stephan Tölle in der 34. Minute, als sein Team gerade das 24:11 erzielt hatte. Dass die MTG Horst dennoch noch weitere sieben Treffer erzielte, dürfte zu verschmerzen sein. Viel wichtiger war, dass sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Während Thorben Schmitz in der ersten Hälfte nur sieben Gegentreffer zuließ, konnte sich auch der am Ende eingewechselte Keeper Leon Bönsch bei mehreren Abwehraktionen auszeichnen. So kann es weitergehen!

Aufstellung: Thorben Schmitz, Leon Bönsch - Tim Peterson, Tobias Ader, Hendrik Hartmann, Levi Breyel, Daniel Strenger, Dominik Horoba, Jonas Radeloff, Frederik Anhalt, Nils Rasmus

Weniger…

B-Jugend auf Rang zwei beim Molitor-Cup

Unsere B-Junioren sind beim gut besetzten Molitor-Cup in Solingen auf dem zweiten Platz gelandet. Obwohl es nur gegen Teams aus der Kreis- und Bezirksliga ging, konnte das Team von Trainer Stephan Tölle die beiden Duelle gegen den TuS Köln-Ehrenfeld (12:5) und den TV Angermund (21:9) klar gewinnen. Ein Unentschieden hätte im letzten Spiel zum Turniersieg gereicht, doch das Match gegen die SG Monheim ging mit 12:15 verloren. Der Coach war mit dem Verlauf zufrieden, schließlich zeigte das Turnier, woran sein Team noch arbeiten muss.

Mehr…

In den jeweils 20 Minuten langen Partien spielten alle Gegner mit einer unterschiedlichen Deckung, so dass sich das HSV-Team stets umstellen musste. Dies gelang der Mannschaft aber ziemlich gut! Im Auftaktspiel gegen Köln-Ehrenfeld hätten unsere B-Junioren beinahe eine 4:0-Führung aus der Hand gegeben (4:3), besannen sich dann aber wieder auf ihre Stärken und ließen bis zum 12:5-Endstand nur noch zwei Gegentreffer zu.

Nach dem Studium der anderen Partien stellte man sich auf knappe Ergebnisse ein. Doch im Spiel gegen Angermund schaltete der HSV in der Schlussphase den Turbo ein zog uneinholbar auf 21:9 davon. Das letzte Spiel gegen Monheim wurde zum Endspiel, da auch die Monheimer beide Spiele gewonnen hatten. Ein Unentschieden reichte nach dem hohen Sieg zuvor zum Turniersieg. Zwei ebenbürtige Mannschaften lieferten sich bis zum Ende einen heißen Kampf. Dass es für unsere Jungs nicht gereicht hat, lag nur an der ein oder anderen Kleinigkeit. Bis zur Hälfte hielt der HSV ein 5:5, geriet dann aber mit drei Toren in Rückstand.

Wermutstropfen des Turnieres war, dass sich unser Timon bereits in der zweiten Partie erneut eine schwere Bänderverletzung zugezogen hat und erneut eine mindestens sechswöchige Pause einlegen muss. Auch von dieser Stelle nochmals gute Bsserung. Gefehlt hat auch Leon, der ebenfalls aufgrund einer Verletzung nicht mit nach Solingen fahren konnte.

Weniger…