Handball in Mülheim an der Ruhr
15.04.2019 09:30

Trotz Niederlage gegen Biefang: Zweite Mannschaft hat noch alles selbst in der Hand

Eine Überraschung gegen den Tabellenzweiten hat unsere zweite Mannschaft am drittletzten Bezirksliga-Spieltag deutlich verpasst. Trotz des 23:32 (11:18) gegen den TV Biefang hat die "Rothosenreserve" im Kampf um den Klassenerhalt weiter alles in der eigenen Hand.

von den fünf Mannschaften, die noch gegen den Abstieg kämpfen, ist der HSV II immer noch am besten platziert. Von den vier Konkurrenten hat an diesem Wochenende auch nur Hamborn 07 gewonnen

Nach einem guten Start kam kurzzeitig die Hoffnung auf eine Überraschung auf. Doch aus der 4:2-Führung wurde schnell ein 4:7-Rückstand. Aus 5:7 wurde 5:11 und so verlor der HSV schon in der ersten Hälfte den Anschluss. Bei sieben Toren Rückstand bestand zur Pause nur noch wenig Hoffnung. Die Rothosen kamen mit zwei Treffern aus der Pause und verkürzten immerhin auf 13:18, allerdings stellten die Oberhausener ihrerseits mit zwei Treffern den alten Abstand wieder her. Danach schwankte der Abstand meistens zwischen sechs und sieben Toren. 20:25 war der knappste Abstand, der danach noch bis auf neun Tore anwuchs.

Aufstellung: Reime, Kersten - Muscheika (8/3), S. Grewe (3), Jurovic (2), Müller (2), Schmidt (2), Verheggen (2), Bibernell (1), Hafermaas (1), Harreuter (1), B. Oelrich (1), Borrmann, Völker

Tags: 2. herren
08.04.2019 14:36

Bitterer Rückschlag für die zweite Mannschaft im Abstiegskampf

Eigentlich wollte unsere zweite Mannschaft im Duell bei der TSG Kirchhellen eine Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga herbeiführen. Ausgerechnet in diesem wichtigen Spiel lieferte die Reserve ihre vielleicht schlechteste Saisonleistung ab und verlor verdient mit 22:30 (12:11).

Dabei lag der HSV II nach 20 Minuten noch mit 8:3 in Führung. Nach 27 Minuten war der Vorsprung aber aufgebraucht, Kirchhellen glich zum 10:10 aus. Zur Pause lag das Dümptener Team immerhin wieder mit einem Tor vorn.

Mit zwei Toren nach der Pause drehte Kirchhellen das Spiel. Bis zum 14:14 war das Ergebnis noch ausgeglichen, doch danach traf die TSG viermal in Folge. Der HSV II verlor danach zu allem Überfluss auch noch Steffen Grewe per Roter Karte und geriet immer weiter ins Hintertreffen (15:21). Den Rückstand konnte der HSV in der Endphase nicht mehr aufholen.

Das einzig Gute an diesem Spieltag: Mit Hamborn 07 und dem Turnerbund Oberhausen II haben die beiden Letzten der Tabelle jeweils ebenfalls verloren. Der Abstand zum ersten definitiv sicheren Abstiegsplatz bleibt bei drei Punkten. Ebenfalls drei Punkte sind es jetzt zum Drittletzten Kirchhellen, der eventuell auch noch runter muss. Der weitere Konkurrent Osterfeld hat gewonnen und nach Punkten mit dem HSV II gleichgezogen.

Osterfeld kommt am letzten Spieltag nach Dümpten. Vermutlich bleibt es bis dahin spannend, denn die vorherigen Aufgaben sind mit dem Tallenzweiten Biefang und dem Sechsten Hamborn United nicht ohne. Dennoch haben es unsere Jungs noch in der eigenen Hand. Wir wissen, dass unsere Mannschaft besser ist, als das, was sie in Kirchhellen abgeliefert hat. Zeigt es uns!

Aufstellung: Reime, Kersten, Radeloff - Müller (7), B. Oelrich (5/1), Illing (4), S. Grewe (2), Muscheika (2/1), Bibernell (1), Harreuter (1), Borrmann, Jurovic, Schmidt, Völker

Tags: 2. herren
31.03.2019 23:17

Tabellenführer ist eine Nummer zu groß

Der TuS Alstaden kämpft in den nächsten Wochen gemeinsam mit dem TV Biefang um den Aufstieg in die Landesliga. Dementsprechend hätte unsere zweite Mannschaft eine Top-Leistung gebraucht, um dem Tabellenführer gefährlich werden zu können. Das hat nicht geklappt. Die Rothosenreserve unterlag dem Spitzenreiter daheim mit 18:32 (8:16).

Nur acht Treffer im ersten Durchgang und auch nur unwesentlich mehr im zweiten sind unter dem Strich zu wenig. Einen 1:7-Fehlstart konnte der HSV nie korrigieren. Näher als fünf Tore kamen die Hausherren nicht mehr heran. Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel zeigte die Anzeige erstmals zehn Tore Unterschied an.

Die gute Nachricht nach diesem Spieltag: Es ist nichts passiert. Alle Konkurrenten im Tabellenkeller haben ebenfalls verloren. Von den fünf Teams, die den Abstieg wohl unter sich ausmachen werden, steht der HSV II immer noch am besten da. Am nächsten Samstag geht es zum Tabellenschlusslicht TSG Kirchhellen.

Aufstellung: Kersten - Oelrich (4/1), Muscheika (3), Bibernell (2), S. Grewe (2), Müller (2), Verheggen (2), Illing (1), Jurovic (1), Völker (1), Borrmann, Kiriakou, Paukstadt

Tags: 2. herren
25.03.2019 00:03

Derbysieg! HSV II gewinnt in Saarn

Zwei wichtige Punkte wanderten an diesem Spieltag auf das Konto unserer zweiten Mannschaft. Auswärts. Und dann auch noch im Derby. Mit 27:24 (8:10) gewann die Reserve beim VfR Saarn II und holte damit wichtige Zähler für den Klassenerhalt.

Dabei lag der HSV in der ersten Hälfte noch lange zurück. Zum Schluss sogar kurzzeitig mit drei Toren. Es dauerte nach dem Wiederanpfiff aber nur dreieinhalb Minuten, bis Felix Oelrich den 11:11-Ausgleich erzielte.  Eineinhalb Minuten später brachte sein Bruder den HSV sogar mit 13:12 in Führung.

Dreimal lag in der Folge wieder das Heimteam vorne, ehe Benedikt Hafermaas für die nächste Dümptener Führung sorgte - 17:16. Beim 19:17 in der 51. Minute lag die Rothosenreserve erstmals mit zwei Treffern vorn. In Unterzahl gelang ihr kurz darauf der nächste Zwei-Tore-Vorsprung (20:18). Saarn schaffte jedes Mal den Anschlusstreffer, doch der HSV legte wieder einen drauf. Erst das 25:23 konnte der VfR II nicht mehr kontern. Mit dem 26. HSV-Tor machte Jonas Müller alles klar.

Aufstellung: Reime - B. Oelrich (7/1), Muscheika (6), F. Oelrich (5), Hafermaas (3), Horstmann (2), Kiriakou (2), Bibernell (1), Müller (1), S. Grewe, Harreuter, Illing, Verheggen

Tags: 2. herren
17.03.2019 22:32

HSV II holt einen Punkt im Abstiegskampf

Der Abstiegskampf in der Bezirksliga Rhein-Ruhr spitzt sich immer weiter zu. Sowohl der Letzte als auch der Vorletzte der Tabelle gingen an diesem Wochenende als Sieger vom Platz. Unten liegen jetzt fünf Teams zwischen sechs und elf Punkten dicht beieinander. Umso wichtiger, dass der HSV II im Duell gegen den SC Bottrop II einen Punkt holen konnte. Durch das 28:28 (16:14) führt die Rothosenreserve das Quintett an.

Es hätten aber auch gut und gerne zwei Zähler sein können, was im Kampf um den Klassenerhalt umso wichtiger gewesen wäre. Denn Hamborn 07 hat sich den zweiten Sieg in Folge gesichert und hat zudem noch ein Nachholspiel gegen Schlusslicht Kirchhellen in der Hinterhand. Nach aktueller Form dürften die Duisburger gewinnen und würden dann nach Punkten mit dem HSV II gleichziehen. Andernfalls wäre selbst Kirchhellen als Tabellenletzter plötzlich wieder richtig im Geschäft.

Unsere "Zweite" muss also dranbleiben. Im Spiel gegen Bottrop lag sie in der ersten Halbzeit nur am Anfang kurz zurück (3:4, 4:5, 5:6), führte danach meistens. Kurz vor der Pause erspielte sich der HSV II sogar ein 15:12-Polster, kassierte ärgerlicherweise aber noch zwei Gegentreffer vor dem Seitenwechsel. Also nur noch 15:14.

Die Dümptener kamen mit einem Tor aus der Pause, kassierten aber den 16:16-Ausgleich. In der Folge legte der HSV viermal eine Führung vor, Bottrop zog nach. Beim Stand von 20:21 gingen die Gäste erstmals in Halbzeit zwei in Führung (41.). Prompt holten sich die Hausherren die Führung zurück, trafen dreimal hintereinander. Doch wieder glich Bottrop aus - 23:23. Auch das 25:23 konnte nicht gehalten werden. Ausgleich. Unter dem Strich ist es also vielleicht verdient, dass die Gäste auch noch drei weitere Male einen Rückstand egalisierten, angesichts der vielen Führungen ist der verpasste Sieg für uns aber ärgerlich.

Aufstellung: Reime - B. Oelrich (6/4), Müller (5), Kiriakou (4), Verheggen (4), Horstmann (3), Bibernell (2), Schmidt (2), Illing (1), F. Oelrich (1), Borrmann, Harreuter, Hartmann, Völker

Tags: 2. herren
10.03.2019 23:02

Zweite Mannschaft verliert nach 40 Minuten den Anschluss

Ohne Erfolg endete am Sonntag das Heimspiel der zweiten Mannschaft gegen die Reserve der HSG VeRuKa. Der Tabellenvierte setzte sich spätestens nach 40 Minuten ab und gewann an der Boverstraße mit 33:28 (15:13).

In der ersten Hälfte lag der HSV zwar meistens zurück (außer 9:8 und 10:9) - aber nur einmal mit mehr als zwei Toren (12:15). Zur Pause war die Tuchfühlung beim Stand von 13:15 noch gegeben,

Nach dem Wechsel legte VeRuKa immer zwei Tore vor, aber der HSV ließ den Anschlusstreffer folgen. Das änderte sich erst nach dem 18:19 in der 39. Minute, als die Gäste drei Tore drauflegten. Der HSV antwortete mit zwei Treffern zum 20:22, kassierte aber auch prompt wieder zwei. Näher als 21:24 kamen die Hausherren in der Folge nicht mehr heran. Mit drei Toren hintereinander setzten sich die Duisburger weiter ab.

Etwa acht Minuten vor Schluss konnte die "Rothosenreserve" noch einmal um zwei Tore verkürzen, wirklich in Schlagdistanz kam sie allerdings nicht mehr. Aus der ersten Mannschaft half heute Daniel Kiriakou aus. Er erzielte vier Tore. In der unteren Tabellenregion hat ausgerechnet nur Hamborn 07 gewonnen. Die Duisburger belegen den ersten Abstiegsplatz und verkürzten den Rückstand auf den HSV II auf drei Punkte.

Aufstellung: Reime - Müller (7), Muscheika (5), Oelrich (5/2), Kiriakou (4), S. Grewe (2), Horstmann (2), Schuhmacher (2), Illing (1), Bibernell, Harreuter, Schmidt, Verheggen

Tags: 2. herren
28.02.2019 21:49

Klare Niederlage der zweiten Mannschaft in Sterkrade

Der HSV II konnte leider nicht an den Erfolg der letzten Woche anknüpfen und er verlor das Spiel gegen den HC Sterkrade 75 mit 23:36 (12:17).

Wir kamen überhaupt nicht gut in die Partie und lagen nach 20 Minuten mit 3:12 zurück. Das Fehlen der beiden wichtigen Abwehrspieler Steffen und Raik machte sich bemerkbar. Danach fing sich unsere Abwehr ein wenig und wir konnten einen Fünf-Tore-Lauf hinlegen. So verlief dann der Rest der Halbzeit und wir gingen mit fünf Treffern Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit fielen wir leider schnell auf zehn Tore zurück, aber wir hörten nie auf zu kämpfen und konnten trotzdem einige Tore erzielen. Dennoch verloren wir das Spiel mit 23:36.

Wir sollten aus der Partie mitnehmen, dass wir stärker an unserer Abwehr arbeiten müssen, auch wenn einige wichtige Leute gefehlt haben. Der Angriff sah über weite Teile des Spiels ganz gut aus. Jetzt heißt es nächste Woche wieder anzugreifen!

Aufstellung: Reime - Schuhmacher (6), Illing (5), B. Oelrich (5), Jurovic (2), Verheggen (2), Harreuter (1), Müller (1), Schmidt (1), 
Borrmann, Hafermaas, Horstmann, F.Oelrich, Voelker

Tags: 2. herren
18.02.2019 23:49

Big Point für die Rothosenreserve im Abstiegskampf

Ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt: Die "Rothosenreserve" fährt im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Turnerbund Oberhausen II einen wichtigen Sieg ein und gewinnt das Heimspiel mit 36:24(19:8).

Vor dem Spiel machte unser Trainer uns klar, wie wichtig dieses Spiel für den weiteren Verlauf unserer Saison ist. So war die Stimmung genau richtig, um in das Spiel zu starten. Der Beginn war unsere beste Anfangsphase der Saison, so dass wir direkt auf 7:2 davonziehen konnten. Durch eine solide 5:1-Abwehr wusste der Gegner keine Antwort und wurde durch Tempospiel und abgefangene Bällen oft bestraft. So konnten wir den Vorsprung auf 19:8 ausbauen, was sogleich auch der Halbzeitstand war.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste und wir konnten unsere Führung um drei Tore erhöhen (23:9). Nun wurde das Spiel weniger dominant und es gab viele Auswechslungen, so dass der Gegner auf 26:18 stellen konnte. Dennoch war der Sieg nie in Gefahr und wir konnten einen 36:24-Heimerfolg einfahren.

Hier ist noch zu erwähnen, dass Hendrik Hartmann aus der A-Jugend sein erstes Tor für die "Rothosenreserve" erzielte. Schnelle Genesungswünsche gehen an Mirko Rohmann, der sich am Meniskus verletzte. Nächste Woche geht es gegen den HC Sterkrade 75, wo mit dieser Einstellung auf jeden Fall Punkte zu holen sind.

Aufstellung: Reime - Oelrich (12/4), Muscheika (7), Müller (5), Illing (4), Hartmann (3), Harreuter (2), Schuhmacher (2), S. Grewe (1), Hafermaas, Horstmann, Verheggen, Voelker

Tags: 2. herren
11.02.2019 23:56

Reserve kassiert böse Klatsche bei Adler Bottrop

Nach der nur knappen Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus Rheinhausen war die zweite Mannschaft mit gestiegenen Erwartungen in das Auswärtsspiel bei Adler Bottrop, einer Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld, gegangen. Doch die "Rothosenreserve" landete schmerzhaft auf dem Boden der Tatsachen und verlor mit 24:39 (9:14).

Dabei sah es doch in den ersten Minuten richtig gut aus. Nach siebeneinhalb Zeigerumdrehungen führten die Gäste mit 4:0. Bottrops Trainer musste schon nach nicht einmal viereinhalb Minuten die erste grüne Karte zücken.

Doch nach einer guten Viertelstunde war das schöne Polster aufgebraucht. Die Adler glichen zum 7:7 aus und holten sich auch prompt die erste Führung (17.). Der HSV glich noch einmal aus und fing sich dann fünf Treffer in Folge - plötzlich stand es 13:8 für Bottrop. Mit jeweils einem Tor mehr auf beiden Seiten ging es dann in de Kabine.

Fünf Tore? Nicht nötig aber noch längst nicht verloren. Allerdings setzte die "Rothosenreserve" den Neustart klassisch in den Sand. In nicht einmal sechs Minuten kassierte sie sechs Treffer und gab damit alle Chancen auf etwas Zählbares aus der Hand.

Das Spiel gilt es nun ganz schnell abzuhaken, denn mit dem Heimspiel gegen den Turnerbund Oberhausen II steht am kommenden Sonntag eine ganz wichtige Partie gegen einen direkten Konkurrenten auf dem Programm.

Aufstellung: Reime (1), Kersten - B. Oelrich (6/4), Schuhmacher (3), Verheggen (3), Borrmann (2), S. Grewe (2), Illing (2), F. Oelrich (2), Müller (1), Rohmann (1), Völker (1), Bibernell, Jurovic

Tags: 2. herren
02.02.2019 22:56

"Zweite" bietet Bezirksliga-Spitzenteam mächtig Paroli

Nach zwei Siegen in der Liga und dem Gewinn des Stadtpokals ist die kleine Serie unserer zweiten Mannschaft gerissen. Dem VfL Rheinhausen unterlagen unsere Jungs zwar mit 30:32 (17:18), sie lieferten dem Tabellenzweiten aber einen großen Kampf und mussten sich am Ende fast ärgern, nicht einen überraschenden Punktgewinn eingefahren zu haben.

In Hälfte eins lagen maximal zwei Tore zwischen den beiden Mannschaften. Erst führte Rheinhausen mit 9:7 und 11:9, erzielte der HSV vier Tore in Folge und führte seinerseits mit 13:11 und 14:12. Zur Pause war es wieder der VfL, der ein Tor Vorsprung mit in die Kabine nahm.

Nun hieß es für die "Rothosenreserve" dran zu bleiben. Das gelang zunächst nicht ganz. Die Gäste zogen um drei Tore davon, dann um vier (21:25). Als es nach 43 Minuten 28:22 stand, schien das Spiel seinen erwarteten Lauf zu nehmen.

Doch der HSV II gab sich noch längst nicht geschlagen. Nach dem 23:29 erzielte er drei Tore in Serie, das gleiche schafften die Hausherren auch nach dem 26:30. Mit dem Tor von Ben Schuhmacher war der HSV II plötzlich wieder voll im Rennen. Leider unterliefen unserer Mannschaft in der entscheidenden Phase unnötige Fehler. Rheinhausen erhöhte wieder um ein Tor, Basti Oelrich verkürzte per Siebenmeter, doch dann machten die Duisburger alles klar. Schade!

Mit dieser Leistung kann die "Zweite" aber noch jede Menge Punkte in der Bezirksliga holen. Zum Beispiel am nächsten Sonntag bei Adler Bottrop.

Aufstellung: Reime - Muscheika (8/1), B. Oelrich (6./1), Schuhmacher (4), Müller (3), Verheggen (3), Bibernell (2), F. Oelrich (2), S. Grewe (1), Illing (1), Harreuter, Rohmann, Völker

Tags: 2. herren
27.01.2019 22:36

Wichtiger Sieg für die zweite Mannschaft

Ein ganz wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga ist unserer zweiten Mannschaft gelungen. Im Kellerduell bei den Sportfreunden Hamborn 07 gewann das Team von Trainer Sebastian Kreth mit 24:23 (12:6) und vergrößerte den Vorsprung auf die Abstiegsplätze damit auf drei Punkte.

Dabei machte es die "Rothosenreserve" aber spannender als nötig. Aber der Reihe nach: Dem HSV gelang der bessere Start. Hamborns Trainer sah sich schon nach viereinhalb Minuten dazu gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Dennoch führten die Dümptener nach knapp neun Minuten mit 5:1, in der elften Minute mit 8:2. Zwischenzeitlich betrug die Führung sogar sieben Tore, ehe Hamborn von 4:11 auf 6:11 etwas verkürzen konnte. Das letzte Tor in Hälfte eins gehörte wieder dem HSV.

In der ersten Viertelstunde nach der Pause konnten die Gäste ihre klare Führung verteidigen und sahen schon wie die sicheren Sieger aus. 20:12 stand es 15 Minuten vor Schluss. Doch nur fünf Minuten später hieß es nur noch 21:17 und in der 52. Minute sogar nur noch 22:19. Raik Muscheika erhöhte zwar wieder, doch die Aufholjagd der Hamborner Löwen war nicht mehr aufzuhalten. Nach drei Treffern in Serie lag der HSV plötzlich nur noch mit einem Tor vorne. Robert Bibernell gelang der so wichtige Treffer zum 24:22. Hamborn erzielte danach nur noch den Anschlusstreffer.

Der Sieg war für die "Rothosenreserve" umso wichtiger, als dass auch die Konkurrenten HSC Osterfeld (Unentschieden gegen Saarn) und TBO II (Sieg gegen den SC Bottrop II) ebenfalls gepunktet haben.

Aufstellung: Kersten - Muscheika (6), Bibernell (4), Müller (4), B. Oelrich (3/2), Verheggen (3), S. Grewe (2), Horstmann (1), F. Oelrich (1), Haareuter, Illing, Schmidt, Völker

Tags: 2. herren
13.01.2019 23:02

Stadtpokal-Hattrick der zweiten Mannschaft

Der Mülheimer Stadtpokal, der zwischen den Teams ab der Bezirksliga abwärts ausgespielt wird, bleibt fest in Dümptener Hand. Zum dritten Mal in Folge hat unsere zweite Mannschaft den Pokal gewonnen.

Nur drei Teams hatten für dieses Turnier in der Halle an der Lehnerstraße gemeldet, so dass alle Mannschaften zweimal aufeinander trafen. Der HSV II startete mit einem 9:7 über den SC Eintracht in das Turnier. Das Duell gegen den Ligakonkurrenten und Gastgeber VfR Saarn II gewann das Team von Trainer Sebastian Kreth mit 12:0.

Im Rückspiel gegen Eintracht gelang mit 15:7 der klarste Sieg, ehe mit einem knappen 12:11 über Saarn der erste Platz unter Dach und Fach gebracht wurde.

Tags: 2. herren
16.12.2018 22:29

Zweite Mannschaft verlässt die Abstiegsplätze

Pünktlich zum Ende der Hinrunde hat unsere zweite Mannschaft die Abstiegsplätze in der Bezirksliga verlassen. Im Kellerduell beim HSC Osterfeld gelang unseren Jungs ein wichtiger und am Ende deutlicher 35:27 (12:12)-Erfolg.

Nach diesem klaren Sieg sah es aber lange Zeit nicht aus. Der HSV lag in den Anfangsminuten sogar zurück, übernahm nach neun Zeigerumdrehungen aber erstmals die Führung (4:3). In der 17. Minute lag die "Rothosenreserve" sogar zum ersten Mal mit drei Toren vorn, musste diesen Vorsprung aber schnell wieder hergeben (9:9). Und auch die 12:10-Führung hielt nur kurz, zur Pause war das Spiel wieder ausgeglichen.

Auch im zweiten Durchgang ging es vorerst so weiter, mit der Ausnahme, dass Osterfeld nach dem 13:15 aus der Sicht der Hausherren sogar zum ersten Mal wieder in Führung ging. Doch glücklicherweise blieb dieses 16:15 die einzige Osterfelder Führung im zweiten Durchgang. Der HSV holte sich mit drei Toren in Serie die Führung zurück (18:16).

Bis zum Stand von 20:19 für Dümpten blieb das Spiel auf des Messers Schneide, doch dann begann der Lauf des HSV. Siebenmal hintereinander jagten unsere Jungs den Ball ins Oberhausener Tor, ohne selbst einen Treffer zu kassieren. Aus 20:19 wurde 27:19. Damit war das Spiel vorentschieden und der HSV ließ sich diesen Vorsprung in den letzten zehn Minuten nicht mehr aus der Hand nehmen.

Mit zwölf Toren war Raik Muscheika maßgeblich am Sieg beteiligt, der Erfolg entsprang aber einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Der HSV II überholte nicht nur Osterfeld, sondern auch gleich noch Hamborn 07 und den Turnerbund Oberhausen II und steht zum Ende der Rückrunde auf Rang zehn in der 14er-Gruppe. Hoffentlich ein guter Grundstein für eine erfolgreichere zweite Saisonhälfte.

Aufstellung: Reime, Kersten - Muscheika (12), Illing (8), Oelrich (4/3), Horstmann (3), Schuhmacher (3), Verheggen (2), Paukstadt (1), Rohmann (1), Völker (1/1), S. Grewe, Harreuter, Jurovic

Tags: 2. herren
11.12.2018 10:29

Reserve gibt nach der Pause die Karten aus der Hand

Kurz vor der Pause sah es danach aus, als könnte unsere zweite Mannschaft im Spiel gegen die HSG Hamborn United etwas Zählbares einfahren. Doch spätestens nach dem Seitenwechsel brachte sie sich mit einem 1:5-Lauf um alle Möglichkeiten. Am Ende stand eine 27:31 (12:15)-Heimniederlage.

Der HSV II lief sofort einem Rückstand hinterher, konnte nach 1:5 und 3:7 aber ausgleichen (7:7). Auch sechs Minuten vor der Pause lag die "Rothosenreserve" nur mit einem Tor im Hintertreffen. Leider gehörten diese Minuten den Hambornern, die auf 14:11 und 15:12 aus ihrer Sicht davonzogen,

Aber drei Tore? Immer noch aufholbar in einer zweiten Halbzeit eines Handballspiels. Doch die Gäste erzielten nicht nur das erste Tor des zweiten Durchgangs (16:12), sondern ließen nach dem 16:13 weitere vier Treffer in Serie folgen. Das 20:13 glich einer verfrühten Vorentscheidung. Erst als die Dümptener von 20:27 bis auf 24:28 verkürzten, kam noch einmal eine letzte Hoffnung auf. Zweieinhalb Minuten vor dem Ende kamen sie sogar bis auf drei Treffer heran, doch in dieser Zeit sollte nur noch ein Tor für Hamborn fallen.

Aufstellung: Kersten - Muscheika (7), Oelrich (5/2), Illing (4), Paukstadt (4/2), S. Grewe (2), Müller (2), Harreuter (1), Horstmann (1), Schuhmacher (1), Jurovic, Rohmann, Schmidt

Tags: 2. herren
03.12.2018 00:22

"Zweite" hat in Biefang keine Chance

An den Sieg vom letzten Spieltag konnte unsere zweite Mannschaft diesmal leider nicht anknüpfen. Beim Landesliga-Absteiger TV Biefang setzte es eine klare 24:39 (12:19)-Niederlage.

Der HSV legte einen 1:4-Fehlstart hin, konnte auf 4:6 verkürzen, um danach drei Tore in Serie zum 4:9 zu kassieren. Bis zum Stand von 8:11 konnten die Gäste den Rückstand noch einmal verringern, mussten dann aber zum Ende der ersten Halbzeit abreißen lassen. Von 14:10 zog Biefang auf 18:10 davon.

Damit war das Spiel vor der Pause entschieden. In der 42. Minute lagen zum ersten Mal zehn Tore zwischen den beiden Mannschaften. In den letzten zehn Minuten erhöhte sich der Abstand sogar um weitere fünf Tore. Unser A-Jugendspieler Timon Schmidt gab sein Debüt in der zweiten Herrenmannschaft.

Aufstellung: Reime - Muscheika (6), Oelrich (5), Schuhmacher (4), Verheggen (3), S. Grewe (2), Völker (2), Jurovic (1), Müller (1), Rohmann, Schmidt

Tags: 2. herren
19.11.2018 00:02

"Rothosenreserve" kann doch noch gewinnen

Aufatmen bei der "Rothosenreserve"! Unsere zweite Mannschaft kann doch noch gewinnen. Nach acht Niederlagen am Stück feierte das Team am Sonntag endlich den lang ersehnten zweiten Saisonsieg. Und einen wichtigen noch dazu. Denn durch das klare 33:16 (18:6) über die TSG Kirchhellen gab der HSV II die Rote Laterne an den Gegner ab.

Dass es heute klappen sollte, kündigte sich schon früh an. Nach vier Minuten führte der HSV mit 3:0, später mit 5:1. Die Hausherren blieben vorne und starteten nach dem 8:4 eine Torserie, mit der sie auf 12:4 davonzogen. Nach dem 12:5 legten sie erneut drei Treffer in Serie nach. Zur Pause war das Spiel entschieden.

Die Dümptener ließen zum Glück nicht nach und konnten auch die zweite Halbzeit für sich entscheiden. Der Sieg gibt hoffentlich Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben, damit unsere Mannschaft doch noch da unten rauskommt. Weiter so, Jungs!

Aufstellung: Reime - Muscheika (6), Oelrich (5), Illing (4), Bibernell (3), Müller (3), Verheggen (3), Völker (3/2), Jurovic (2), Schuhmacher (2), Henn (1), Horstmann (1), Borrmann, S. Grewe

Tags: 2. herren
14.11.2018 11:36

Herber Rückschlag für die "Zweite" in Alstaden

Obwohl wir in den letzten Wochen eine positive Steigerung unserer Leistung und Einstellung gezeigt haben, war das Spiel beim TuS Alstaden ein herber Rückschlag. In der ersten Halbzeit konnten wir keinen Fuß fassen und hatten zudem einen miserablen Angriff. Die ersten 18 Minuten konnten wir das Spiel noch spannend halten (8:6), jedoch wurden sowohl die Abwehr als auch der Angriff massiv schlechter und konnten bis zum Ende der Halbzeit kein Tor mehr erzielen. Trotz der Ansage des Trainers die Einstellung und den Kampfgeist hochzuhalten, um wieder zurück in die Partie zu finden, geschah dies nicht. So verloren wir das Spiel verdient mit 44:20.

Jetzt gilt es den Kampfgeist und die Einstellung in Frage zustellen, besonders aber das Spiel abzuhaken. Wir wissen, dass wir besser sind als das, was wir gezeigt haben und es gilt weiter nach vorne zu gucken und das nächste Spiel gegen Tabellennachbarn aus Kirchhellen zu gewinnen!

Aufstellung: Kersten, Reime - Oelrich (5/1), Illing (4), Grewe (3), Jurovic (3), Muscheika (2), Verheggen (2), Harreuter (1), Borrmann, Horstmann, Schuhmacher, Voelker

Tags: 2. herren
05.11.2018 17:23

Auch im Lokalderby setzt es für den HSV II eine knappe Niederlage

Ist das bitter! Auch im Lokalduell hat es nicht geklappt mit dem lang ersehnten Sieg für unsere zweite Mannschaft. Obwohl unsere Jungs am Ende nie aufgaben, unterlagen sie in der heimischen Halle dem DJK-VfR Saarn II mit 27:28 (13:15) und kassierten damit zum zweiten Mal in Folge eine Niederlage mit nur einem Tor Unterschied.

Leider musste unser Team wieder früh einem Rückstand hinterherlaufen. Nach neuneinhalb Minuten hieß es 2:5 aus Dümptener Sicht, nach einer Viertelstunde sogar 5:10. Nach dem 7:12 gelangen unseren Jungs aber drei Treffer in Folge, so dass wir wieder in Schlagdistanz waren. Es war nun ein Hin-und-Her, denn zunächst trafen die Saarner dreimal in Serie und hatten beim Zwischenergebnis von 10:15 den alten Abstand wiederhergestellt, dann gelangen dem HSV die letzten drei Treffer im ersten Durchgang, so dass mit dem 13:15 alle Chancen für den zweiten Durchgang noch da waren.

Den eröffneten die Gastgeber dann sogar mit dem Anschlusstreffer, doch Saarn hielt doppelt dagegen (14:17). Die Saarner holten sich in der 37. Minute ihren alten Fünf-Tore-Vorsprung zurück (15:20), doch der HSV II steckte nicht auf und kam in der 46. Minute wieder auf 20:22 heran. In der 52. Minute schafften die Dümptener sogar den Anschluss zum 23:24. Doch die Gäste hatten die richtige Antwort parat. Die Treffer zum 23:27 schienen die Vorentscheidung zu sein. Doch der HSV kam erneut zurück, verkürzte auf 26:27 und 27:28. Nach einer Auszeit 46 Sekunden vor dem Ende hatten die "Rothosen" sogar noch den Ausgleichstreffer in der Hand, doch es sollte nicht sein.

Aufstellung: Kersten, Reime - Muscheika (5), Oelrich (5/2), Illing (4), Bibernell (3), Müller (3), Schuhmacher (3), Verheggen (3), Jurovic (1), S. Grewe, Horstmann, Paukstadt, Rohmann

Tags: 2. herren
02.11.2018 00:15

Bezirksliga-Team belohnt sich nicht selbst und verliert knapp

Bei unserer zweiten Mannschaft soll es im Moment einfach nicht sein. Nach guter ersten Halbzeit verspielen wir in der zweiten Halbzeit die Führung und verlieren das Spiel beim SC Bottrop II knapp mit 24:25 (12:10).

In der ersten Halbzeit konnten wir uns durch eine gute Defensivleistung zwischendurch einen Drei-Tore-Vorsprung erspielen. Allerdings ließen wir im Angriff wieder viel liegen, so dass wir uns nicht entscheidend absetzen konnten. 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gaben wir die Führung aus der Hand und kamen nicht mehr richtig ins Spiel. Somit liefen wir dem Rückstand bis zum Schluss hinterher. Im Endeffekt eine sehr bittere und unnötige Niederlage, denn diese hätten wir verhindern müssen. Aber manchmal belohnt man sich einfach nicht selbst. Dennoch ist eine klare Steigerung in den letzten Wochen zu erkennen auf die wir weiter aufbauen müssen.

Aufstellung: Kersten, Reime - Muscheika (6/1), Illing (5), Oelrich (4/2), Horstmann (3), Verheggen (3), Grewe (1), Harreuter (1), Müller (1), Jurovic, Rohmann, Schuhmacher, Voelker

Tags: 2. herren
17.10.2018 17:29

Zweite Mannschaft verkauft sich trotz 40 Gegentoren ordentlich

28:40 (14:18) verloren, das klingt erst einmal heftig. Dennoch hat sich unsere zweite Mannschaft im Duell gegen den Tabellenersten, die HSG VeRuKa II teuer verkauft.

Im Vergleich zu unseren letzten Spielen verpennten wir diesmal nicht die ersten Minuten des Spiels und konnten sogar in Führung gehen (2:0). Daraufhin zeigten die Duisburger allerdings, warum sie dort oben stehen und drehten das Spiel (2:3). Dennoch blieben wir immer auf Schlagdistanz und konnten zwischenzeitlich auch wieder mit 9:8 in Führung gehen. Beim 10:10 in der 19. Minute stand es zum letzten Mal Unentschieden, dann erzielte VeRuKa drei Tore in Folge und legte den Grundstein für das spätere 18:14 zur Pause.

In der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel immer wieder spannend gestalten. Auch als VeRuKa davonzog (19:27), konnten wir uns nochmal bis auf fünf Tore herankämpfen (23:28). Erst in der Schlussphase sind wir ein Stück weit eingebrochen, so dass das Ergebnis am Ende höher ausgefallen, als das Spiel verlaufen ist.

Dennoch war das eine sehr starke Teamleistung, obwohl viele wichtige Stammspieler gefehlt haben. Auf diese Leistung kann die Mannschaft stolz sein daran anknüpfen. Jetzt müssen wir die kurze Pause nutzen, um weiter an unserer Form zu arbeiten, damit die Erfolge wiederkommen!

Aufstellung: Kersten, Reime - Illing (7/1), Bibernell (5/1), Grewe (5), Verheggen (4), Horstmann (3), Jurovic (2), Müller (1), Rohmann (1), Borrmann, Völker

Tags: 2. herren
08.10.2018 18:49

Niederlagenserie der zweiten Mannschaft hält weiter an

Die "Rothosenreserve" verliert das vierte Spiel in Folge. Gegen den HC 75 aus Sterkrade setzte es für unsere zweite Mannschaft eine deutliche 25:36 (10:17)-Niederlage in der eigenen Halle.

Erneut wird die Anfangsphase komplett verschlafen und sowohl der Fokus, als auch die Konzentration fehlte an allen Ecken und Kanten. So lag man früh weit hinten (2:11 nach zwölf Minuten). Zur zweiten Halbzeit wurde die Taktik umgestellt und man spielte fortan mit zwei Kreisläufern. Die Veränderungen klappten größtenteils und das Spiel lief endlich ein wenig runder. Dennoch kassierte man durch technische Fehler leichte Gegenstoßtreffer, was im Endeffekt zu diesem Ergebnis führte. Jetzt heißt es weiter stark arbeiten und an der Leistung der zweiten Halbzeit anzuknüpfen. Viel wichtiger ist es aber noch, die Motivation und den Spaß am Handball wiederzufinden!

Aufstellung: Kersten, Reime - Muscheika (10/2), Oelrich (6/3), Illing (3), Grewe (2), Henn (1), Rohmann (1), Schuhmacher (1), Verheggen (1), Harreuter, Horstmann, Jurovic, Voelker

Tags: 2. herren
01.10.2018 23:25

Wege von Michael Weinzierl und der zweiten Mannschaft trennen sich

Die zweite Mannschaft des HSV Dümpten und Trainer Michael Weinzierl haben mit sofortiger Wirkung ihre Zusammenarbeit beendet. Interimstrainer ist Sebastian Kreth, der derzeit auch die A-Jugend trainiert. Er hat bereits eine Trainingseinheit mit dem Team absolviert und das Auswärtsspiel gegen den Turnerbund Oberhausen II begleitet.

An diesem Wochenende klappte es noch nicht mit dem zweiten Saisonsieg, aber das Team arbeitet mit Hochdruck daran, die Defizite der Saisonvorbereitung aufzuarbeiten. Diese Woche wird auch am Feiertag trainiert! Nächste Gelegenheit zum Punktegewinn ist kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den HC Sterkrade 75.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um uns dennoch bei Michael für seinen Einsatz bei zweiten Mannschaft zu bedanken. Mit ihm stieg der HSV 2017 in die Bezirksliga auf und wurde in der vergangenen Saison auf Anhieb Sechster.

Im ersten Spiel ohne ihn musste sich die "Rothosenreserve" in Oberhausen der zweiten Mannschaft des TBO mit 24:28 (12:15) geschlagen geben. In den ersten 20 Minuten verlief das Spiel ausgeglichen, der HSV II führte sogar mehrfach. Nach dem 9:9 aber gelangen den Hausherren drei Treffer in Folge und mit dem 12:9 legten sie den Grundstein für die spätere 15:12-Pausenführung.

Diese Phase war im Nachhinein betrachtet fast vorentscheidend, denn diesen Rückstand konnten die Dümptener in der zweiten Halbzeit nicht mehr aufholen. Der Abstand betrug meistens zwischen zwei und fünf Toren. Die Oberhausener zogen zwar nicht auf und davon, der HSV konnte das Ruder aber eben auch nicht mehr herumreißen. Spätestens als der TBO nach dem 24:22 vier Tore in Folge erzielte, war die Messe gelesen.

Aufstellung: Reime, Kersten - Oelrich (8/1), Müller (4), Muscheika (3), Henn (2), Illing (2), S. Grewe (1), Horstmann (1), Jurovic (1), Rohmann (1), Schuhmacher (1), Harreuter, Völker

Tags: 2. herren
24.09.2018 16:15

2. Herren misslingt erneut der Start

Nach der bösen Klatsche in Rheinhausen misslang unserer zweiten Mannschaft auch beim Heimspiel gegen die DJK Adler Bottrop der Start. Nur ein Tor in den ersten elf Minuten. Danach verkürzte der HSV aber von 2:7 auf 4:7 und war wieder im Spiel. Später hatten die Hausherren halbzeitübergreifend sogar einen 4:0-Lauf. Aus 5:11 wurde 9:11. Alles wieder drin.

Bis zum 12:14 blieben die Mülheimer in Schlagdistanz, dann sorgte Bottrop mit drei Toren in Folge für die Vorentscheidung. Die Gäste gewannen das Spiel am Ende mit 21:18 (11:7)

Aufstellung: Reime, Kersten - Müller (4), Muscheika (4), Oelrich (4/2), Schumacher (4), Jurovic (1), Rohmann (1), S. Grewe, Illing, Henn, Verheggen, Völker

Tags: 2. herren
17.09.2018 13:26

Schlecht besetzte Truppe hat keine Chance

Mit schlecht besetzter Truppe musste unsere "Rothosenreserve" am Samstag gegen das vollbesetzte Team aus Rheinhausen ran und verlor dieses leider sehr deutlich mit 13:32 (7:20).

Wir kamen gar nicht gut ins Spiel und wurden immer wieder vom temporeichen Spiel der Gastgeber überrannt. Auch im Angriff fanden wir nicht die klaren Chancen und konnten so nur wenig Tore erzielen. Dies zog sich durch die gesamte erste Hälfte des Spiels. In der zweiten Hälfte lief es dann in der Abwehr besser, aber das Angriffsspiel ließ weiterhin zu wünschen übrig. Jetzt heißt es das Spiel abzuhaken und nach vorne zu schauen!

Aufstellung: Reime - Oelrich (3/2), Muscheika (3), Illing (2), Schuhmacher (2), Henn (1), Jurovic (1), Rohmann (1), Harreuter, Voelker

Tags: 2. herren
12.09.2018 15:27

Souveräner Auftaktsieg des HSV II

Mit einem klaren Auftaktsieg ist unsere zweite Mannschaft in die Saison gestartet. Mit 33:25 (18:10) besiegten die Jungs von Michael Weinzierl die Sportfreunde Hamborn 07.

Nach holprigen Start in die Partie hatte unser Teams sich an den Gegner gewöhnt und die Abwehr stand besser. Auch im Angriff konnten die Gastgeber mit verschiedenen Spielzügen viele Tore erzielen. So ging man mit einer Acht-Tore-Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit ließ der HSV dann nichts mehr anbrennen. Lediglich gegen Ende der Partie fehlte die Konzentration, so dass der Gegner noch ein paar Tore erzielen konnte. Jetzt heißt es, im nächsten Spiel weiter an der Dynamik zu arbeiten und den nächsten Sieg einzufahren!

Aufstellung: Kersten - Oelrich (10/4), Illing (7), Muscheike (5), Schuhmacher (5), Müller (3), Verheggen (3), Henn, Voelker

Tags: 2. herren
09.08.2018 10:15

Testspielsieg der Zweiten dank Steigerung nach der Pause

Statt wie ursprünglich geplant gegen den SuS Haarzopf, traf unsere zweite Mannschaft im Testspiel auf die Reserve der HSG am Hallo. Unsere Jungs gewannen den Vergleich mit 24:18 (9:7) Toren.

Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit mit vielen technischen Fehlern lief es in der zweiten Halbzeit besser.  Wir hatten uns auf den Gegner eingestellt und das Abwehrverhalten war besser, so dass viele Torwürfe des Gegners abgeblockt werden konnten. Auch vorne im Abschluss gelang uns immer mehr. 

Im Endeffekt ein sehr mittelmäßiges Spiel, das uns gezeigt hat, dass noch viel Luft nach oben ist. Deswegen heißt es, im Training an diesen Fehlern zu arbeiten.
Vielen Dank an den HSG am Hallo und viel Erfolg euch in der kommenden Saison!

Tags: 2. herren
14.05.2018 07:15

Rothosenreserve verpasst den fünften Platz deutlich

Den Traum vom Sprung auf den fünften Tabellenplatz mussten unsere Jungs von der zweiten Mannschaft früh begraben. Sie verloren das letzte Spiel der Saison gegen den TuS Alstaden in Oberhausen mit 18:32 (7:17). Der HSV II trat nur mit neun Feldspielern an und geriet früh mit 2:7 und 3:10 ins Hintertreffen. Das HSV-Team konnte diesen klaren Rückstand danach nicht mehr verkürzen. Alstadens Sieg war nie gefährdet. Bester Torschütze war Raik Muscheika (Foto) mit acht Treffern. Der sechste Platz ist für einen Aufsteiger aber aller Ehren wert. Danke für die starke Saison!

Tags: 2. herren
06.05.2018 17:00

Zweite kann noch Fünfter in der Bezirksliga werden

Die zweite Mannschaft des HSV wird die Saison mindestens auf dem sechsten Platz in der Bezirksliga beenden. Ein starkes Ergebnis für den Aufsteiger. Am vorletzten Spieltag gab es den 14. Erfolg im 25. Spiel. Die "Rothosenreserve" schlug den SV Hamborn 90 zu Hause mit 28:24 (14:14). In der ersten Hälfte waren die Hausherren noch gezwungen, einen Drei-Tore-Rückstand aufzuholen. Die Entscheidung fiel, als der HSV von 17:16 auf 22:16 davonzog. Bastian Oelrich mit zehn und Raik Muscheika mit acht Toren erzielten den Löwenanteil der Dümptener Treffer. Am letzten Spieltag steht das direkte Duell beim Tabellenfünften TuS Alstaden auf dem Programm. Bei einem Auswärtssieg in Oberhausen kann der HSV II sogar noch Tabellenfünfter in der Endabrechnung werden.

Tags: 2. herren