Handball in Mülheim an der Ruhr

Drei-Königs-Jugendturnier 2019

Kaputt aber auch ein bisschen stolz beenden wir dieses erste Wochenende des neuen Jahres. Zwei durchaus anstrengende aber auch tolle Tage liegen hinter uns. Sportlich gilt es der SG Langenfeld für einen Doppelsieg bei der E- und D-Jugend, der Turnerschaft Grefrath für den ersten Platz der C-Junioren und dem DJK-VfR Saarn für den Turniersieg in der A-Jugend zu gratulieren. 36 Spiele mit 728 Toren haben wir gesehen.

An dieser Stelle natürlich noch einmal ein großes Dankeschön an alle, die uns bei der Durchführung geholfen haben. Ich habe mir einmal die Mühe gemacht und alle aufgeschrieben, die am Freitag mit aufgebaut haben, im Kampfgericht saßen, im Verkauf aktiv waren, die Moderation übernommen haben, als Schiedsrichter auf dem Feld standen, für die Technik zuständig waren oder vorhin gemeinsam aufgeräumt haben. Ich bin auf fast 40 Personen gekommen. Für einen kleinen Verein wie unseren doch ziemlich cool! Danke!!

E-Jugend: Langenfeld entthront Heißen

Der erste Sieger hieß am Samstag SG Langenfeld. Die Jungs der SGL sahen schon nach den ersten Spielen wie der Favorit aus, denn sie spielten schon einen durchaus guten Ball. Weiter so! Das entscheidende Duell war das Spiel gegen den SV Heißen, der im letzten Jahr hier gewonnen hat. Diesmal aber war Langenfeld eindeutig stärker und kürte sich ungeschlagen zum Turniersieger.

D-Jugend: Langenfeld schafft den Doppelsieg

Doppelsieg für die SG Langenfeld. Nach den E-Junioren gewinnen auch die Jungs der D-Jugend alle vier Spiele. Dahinter aber wird es spannend. Zwischen dem TV Wanne und dem ETuS Wedau geht es im letzten Spiel noch um Platz zwei. Das Spiel stand bis zum Schluss auf des Messers Schneide. Wedau gelang der vermeintliche Ausgleich, doch der Ball war nicht drin und der Treffer wurde zurückgenommen. Die Emotionen kochten kurz hoch, waren aber spätestens bei der Siegerehrung wieder abgekühlt. "Ich habe selten so ein spannendes D-Jugendturnier gesehen", meinte unser Vorstandsmitglied Daniel Kiriakou, der die Ehrung Siegerehrung übernahm. Wanne blieb Zweiter vor Wedau.

C-Jugend: Favorit Grefrath setzt sich durch

Die Turnerschaft Grefrath war von Beginn an der Favorit auf den Sieg beim C-Jugend-Turnier. Schließlich spielt die Mannschaft in der Oberliga. Dieser Rolle wurden die Grefrather dann auch gerecht. Sie gewannen alle vier Spiele und kassierten dabei nur 13 Gegentreffer. Einmal spielten sie sogar zu Null. Schwarz-Weiß Essen wurde guter Zweiter vor dem Gastgeber. Das HSV-Team hätte gegen die Essener nicht mit 10:12 verlieren müssen. Sonst wäre sogar Platz zwei drin gewesen. Im Duell gegen Grefrath schlug sich die Mannschaft von Leonie Homberg und Leon Reime achtbar und erzielte immerhin vier Tore. Die anderen beiden Spiele wurden gewonnen, so dass Platz drei heraussprang.

A-Jugend: Saarn ist nicht zu schlagen

Drei Spiele, drei Siege - so lautete die Bilanz des DJK-VfR Saarn im Turnier der A-Jugendlichen, das den Schlusspunkt des Turnierwochenendes setzte. In allen drei Spielen setzte sich der VfR am Ende noch recht klar ab und gewann somit verdient. Die anderen drei Mannschaften schlugen sich gegenseitig und hatten deswegen in der Endabrechnung allesamt zwei Punkte zu Buche stehen. Als guter Gastgeber ließ der HSV den anderen Teams den Vortritt und nahm mit Rang vier vorlieb. Teutonia Riemke wurde Zweiter vor der HSG Duisburg-Süd.